Über mich & den Blog focusaperture

Moin moin,
ich bin Juli­an Schie­mann — Erfin­der, Her­aus­ge­ber und Betrei­ber von focus­aper­tu­re. Ich bin Foto­graf und stu­die­re Infor­ma­tik und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten an der RWTH Aachen. Auf focus​aper​tu​re​.de schrei­be ich im Wesent­li­chen über Foto­gra­fie, Tech­nik, Hard­ware & Soft­ware, Design, Wer­bung, Usa­bi­li­ty und Apple.

Eine Zusam­men­fas­sung von mir und mei­nen sozia­len Pro­fi­len fin­dest du auf about​.me/​j​u​l​i​a​n​.​s​c​h​i​e​m​ann. Dem focus­aper­tu­re-Blog kannst du auch via RSS fol­gen. Fotos von mir gibt‘s auf mei­nem Port­fo­lio und auf 500px.

Fotograf und Student

Ich hat­te das Glück, schon mit digi­ta­ler Foto­gra­fie und Com­pu­tern auf­zu­wach­sen. So waren mei­nen bei­den gro­ßen Inter­es­sen – Foto­gra­fie & Tech­nik – kaum Gren­zen gesetzt. Damals war ich hoch­stolz auf mei­nen ers­ten eige­nen Rech­ner mit weni­gen MB Ram, so arbei­te ich heu­te neben mei­nem Web-Ser­ver haupt­säch­lich mit einem Mac­book Air und genie­ße es.

Mit mei­nen ers­ten Foto­ver­su­chen begann ich zu mei­nem 10. Geburts­tag, als mein Groß­va­ter mir mei­ne ers­te eige­ne Kame­ra — eine Lei­ca mini­lux — schenk­te. Gei­les Teil für einen 10-jäh­ri­gen. Nach ein paar Jah­ren rum­ge­knip­se bin ich 2009 in die Welt der Spie­gel­re­flex­fo­to­gra­fie ein­ge­stie­gen, und habe mich seit­dem immer inten­si­ver mit der Foto­gra­fie beschäf­tigt. 2012 habe ich schließ­lich ein Klein­ge­wer­be als Foto­graf ange­mel­det.

Wenn ich nicht foto­gra­fie­re oder in der Uni bin, lese ich mög­lichst alles über die neus­ten Tech­nik-Trends oder trai­nie­re im Gym. Wahn­sin­nig gern rei­se ich durch die Welt­ge­schich­te und ler­ne dabei vie­le ver­schie­de­ne Men­schen und Kul­tu­ren ken­nen. Ich bin neu­gie­rig und las­se mich nur schwer von einer Idee abhal­ten, die ich mir in den Kopf gesetzt habe. Ich bin näm­lich der fes­ten Über­zeu­gung, dass man gute Chan­cen hat sein Ziel zu errei­chen, wenn man wirk­lich an sich glaubt.

Der People- und Hochzeitsfotograf

Ich hege eine Lei­den­schaft für Men­schen. Ich bin jemand der stun­den­lang Men­schen beob­ach­ten kann — soet­was wird bei mir nie lang­wei­lig. Ich den­ke das ist der Grund war­um ich auch so ger­ne Men­schen foto­gra­fie­re, Aus­drü­cke und Emo­tio­nen fest­hal­te. Des­halb habe ich mich auf die­sen Bereich spe­zia­li­siert und arbei­te nun haupt­säch­lich im Por­traitbe­reich oder als Hoch­zeits­fo­to­graf.

Über focusaperture

Das Blog focus­aper­tu­re habe ich Anfang 2010 gegrün­det. Hier schrei­be ich über die Din­ge die mir gefal­len, haupt­säch­lich zu den The­men Foto­gra­fie und Tech­nik. Ich schrei­be regel­mä­ßig über Gestal­tung und Design sowie des­sen tech­ni­sche Umset­zung, zei­ge wel­ches Equip­ment sich bei mir beson­ders bewährt hat und gebe Kauf-Emp­feh­lun­gen. Auf focus­aper­tu­re gibt es oft Vide­os zu sehen, denn ich fin­de dass Vide­os eine her­vor­ra­gen­de Art der Dar­stel­lung sind, wenn man schon nicht live dabei sein kann. Des­halb sehe ich gern Fil­me, Spots und Video-Tuto­ri­als an und tei­le Sie hier auf dem Blog. In Zukunft möch­te mich noch mehr mit dem The­ma Wer­bung und des­sen krea­ti­ver Umset­zung beschäf­ti­gen.

Hier gibt‘s noch mehr von mir

Oft lohnt es nicht für alles was mir gefällt einen eige­nen Arti­kel zu schrei­ben. Für sol­che klei­nen aber fei­nen Emp­feh­lun­gen ist Twit­ter super geeig­net. Wer also mehr Details über mei­ne Lieb­lings­the­men — Tech­nik & Foto­gra­fie — erfah­ren möch­te, abon­niert am Bes­ten @focusaperture. Mei­ne neus­ten Fotos fin­dest du auf mei­nem Port­fo­lio und auf 500px. Du kannst mir auch auf Face­book und Goog­le+ fol­gen, oder dich in mei­nen Foto E-Mail News­let­ter ein­tra­gen. Auf mei­ner digi­ta­len Visi­ten­kar­te auf about​.me siehst du eine Kurz­vor­stel­lung von mir und mei­nen wich­tigs­ten Sozia­len Pro­fi­len.

Noch Fragen?

Nun weißt du ein biss­chen mehr über mich, die­sen Blog und was ich hier so trei­be. Ich bin jemand der Action braucht, Abwechs­lung genießt und gern Neu­es aus­pro­biert. Soll­test du noch mehr wis­sen wol­len, oder mich für einen Job buchen wol­len, dann schreib mir eine Nach­richt über das Kon­takt­for­mu­lar.